HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
MenŘ

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendl├Ąnderturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von AFVD vom 13.10.2018

Vierter Titel f├╝r Unicorns

Die Schw├Ąbisch Hall Unicorns sind wieder deutscher Meister im American Football. Im ausverkauften Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark besiegten sie vor 15.213 Zuschauern Samsung Frankfurt Universe mit 21:19 (0:13, 7:0, 0:0, 14:6).

Bei ihrer siebten Endspielteilnahme gewannen die Footballer der TSG Schw├Ąbisch Hall im German Bowl XL damit nach 2011, 2012 und 2017 ihren vierten Titel. Gleichzeitig setzten sie damit die l├Ąngste Siegesserie der 40-j├Ąhrigen deutschen Football-Geschichte in der GFL fort: Seit Head Coach Jordan Neuman das Team 2017 von Siegfried Gehrke, einer der ÔÇ×V├ĄterÔÇť des Vereins und Head Coach f├╝r mehr als zwei Jahrzehnte, ├╝bernommen hat, haben die Unicorns noch kein Spiel verloren. 34 Siege inklusive zweien im German Bowl stehen aktuell zu Buche - sechs Siege in der Saison 2019 fehlen nun noch, um die l├Ąngste bekannte Siegesserie des deutschen Teamsports in einer ersten Liga einzuholen (THW Kiel im Handball 2011 bis 2012).

Die Aussichten sind nicht schlecht, dass die Unicorns diese Marke knacken k├Ânnen. Der Sieg im bis auf den letzten verf├╝gbaren Platz gef├╝llten Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark war schlie├člich auch der siebte in ebenso vielen Vergleichen gegen den Konkurrenten aus Frankfurt, der seit 2016 in der GFL S├╝d spielt und dort noch gegen keinen anderen Gegner verloren hat. Allerdings alle Spiele gegen die souver├Ąnen Unicorns - und f├╝r kommendes Jahr wird allgemein erwartet, dass Universe nicht erneut wie 2018 finanziell aus dem vollen sch├Âpfen und einen Wunschkader wie dieses Jahr zusammenstellen kann.

Die Frankfurter sind das dritte Team nach Kiel und Braunschweig, gegen das die Schw├Ąbisch Haller mit ihrem Konzept eines langfristigen fast ausschlie├člich auf eigene Jugendarbeit setzenden Programms sich auch im German Bowl durchsetzen konnten. In der 40.000-Einwohner-Stadt, deren Erster B├╝rgermeister Peter Klink beim German Bowl in Berlin selbstredend dabei war, sind sie die sportliche Nummer eins und setzen seit drei Jahrzehnten Ma├čst├Ąbe, ohne mehr als nur punktuell Schl├╝sselspieler von au├čerhalb zu verpflichten. Quarterback Marco Ehrenfried ist eines der prominentesten ÔÇ×Eigengew├ĄchseÔÇť der Unicorns-Jugendarbeit, die Spielmacherposition mit einem deutschen Spieler langfristig und zuverl├Ąssig besetzen und die beiden Ausl├Ąnderpositionen auf dem Feld anderweitig nutzen zu k├Ânnen, ist einer der gro├čen Vorteile, die es mit sich bringt, die eigene Ausbildung als allererste Priorit├Ąt zu setzen.

Seit vergangenem Jahr bieten die Unicorns nun sogar in Kooperation mit einer Partnerschule die ÔÇ×Unicorns AcademyÔÇť an - eine spezielle gemeinsame Schulklasse f├╝r ihre Jugendspieler und andere sportlich begabte Jugendliche aus der Region. Gut m├Âglich, dass dort bereits die Keimzelle f├╝r die German-Bowl-Sieger der 20er Jahre reift. F├╝r das jetzige Jahrzehnt stellen die Schw├Ąbisch Hall Unicorns bereits eine ÔÇ×DynastieÔÇť dar: Seit 2011 waren sie nur einmal nicht im German Bowl, mit vier Meistertiteln stehen sie f├╝r die letzten Jahre auf einer Stufe mit dem Rekordmeister New Yorker Lions aus Braunschweig.

Mit einem Blitzstart hatten die Frankfurter den Titelverteidiger zwar ein wenig ├╝berrascht: Andreas Betza und Sebastien Sagne auf Pass von Andrew Elffers hatten den Herausforderer in den ersten acht Minuten mit 13:0 in F├╝hrung gebracht. F├╝r die Unicorns hatte dazwischen die erste Angriffsserie mit einer Interception geendet, Kweishi Brown fing einen Pass von Unicorns-Quarterback Marco Ehrenfried ab. Zu Beginn des zweiten Viertels kamen die Schw├Ąbisch Haller allerdings ihrerseits durch einen 42-Yard-Pass von Ehrenfried auf Tyler Rutenbeck zum 7:13-Anschluss. Im dritten Viertel vergab Frankfurts junger Kicker Marius Duis einen kurzen Field-Goal-Versuch.

Anschlie├čend marschierten die Unicorns im Abschlussviertel zur Entscheidung. Frankfurts Defense wehrte sich vor der eigenen Goal Line zwar heftig, doch ein Pass-Interference-Foul im vierten Versuch verschaffte den Hallern eine weitere Angriffsserie. Im dritten Versuch fand Quarterback Marco Ehrenfried dann Nate Robitaille zur 14:13-F├╝hrung. Danach marschierte Universe zwar zun├Ąchst z├╝gig ├╝ber das Feld, doch Andrew Elffers kassierte schlie├člich zwei Quarterback Sacks, beim zweiten schnappte sich Nikolas Knoblauch das Leder und lief zum 21:13 ├╝ber 43 Yards in die Endzone. Knoblacuh wurde am Ende als MVP des German Bowl XL ausgezeichnet. Frankfurt gab noch lange nicht auf und kam tats├Ąchlich nach einem Pass von Elffers auf Timothy Thomas noch einmal zu einem Touchdown. Doch die Two Point Conversion zum Ausgleich gelang nicht, ein dramatischer Onside Kick zwar schon. Wieder f├╝hrte Elffers seine Farben noch z├╝gig ├╝ber das Feld - aber am Ende gelang auch der letzte Field-Goal-Versuch der Frankfurter nicht.

Der Rest war dann ein gr├╝n-wei├čer Jubelsturm.


German Bowl XL Stats Schw├Ąbisch Hall Unicorns - Samsung Frankfurt UniversePDF-Format (52 Kb)


Links zur Meldung
Bilder vom Spiel
Wiederholung der Live├╝bertragung
Drucken Top Auf Facebook Teilen
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dńnemark
JEM 2013 / Ísterreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Ísterreich
www.Sidelineview.de


FS Aschaffenburg Stallions - Hanau Hornets

Jugendlńnderturnier 2006: Hessen Pride - Nordrhein-Westfalen

Mainz Golden Eagles - Jena Hanfrieds