HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
MenŁ

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

Verband
Der AFVD American Football Verband Deutschland e.V. ist die Dachorganisation des American Footballs in Deutschland. American Football als junge und dynamische Sportart mit aufsteigender Tendenz hat weiterhin einen grossen Zulauf. American Football ist eine der wenigen Trendsportarten, die sich von einem reinen "Trend" zu einem anerkannten Bestandteil der deutschen Sportorganisationen entwickelt hat. Dem AFVD ist es gelungen, die auf das amerikanische Sportsystem ausgelegte Sportart nach Deutschland zu transportieren.



Der AFVD besteht aus zehn Landesverb√§nden. Erst im Jahr 1982 gegr√ľndet, hat der AFVD zum Stichtag 01.01.2012 mittlerweile 450 Vereine mit 45.000 Mitgliedern unter seinem Dach organisiert. Das sind fast die H√§lfte aller organisierten Footballspieler in Europa. Die gr√∂ssten Landesverb√§nde sind Nordrhein-Westfalen und Hessen mit je 48 Vereinen, der kleinste ist der AFV Nord (Bremen) mit drei Vereinen. Als eigenst√§ndige Sportart ist der AFVD seit 1993 Mitglied des Deutschen Sportbund, der nach der Fusion mit dem Nationalen Olympischen Komittee f√ľr Deutschland 2006 als Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) firmiert.

190 Herren-, 150 Jugend- und 50 Flagfootballmannschaften sowie 18 Damenmannschaften nehmen am Punktspielbetrieb des AFVD teil (Stand 2012). Die Ligastruktur in Deutschland ist sehr vielseitig: GFL German Football League, zweite Bundesliga, Regional-, Ober-, Landes, Aufbau-, Jugend- , Jugendaufbau-, Jugendflag- und Flagfootball Liga sowie Damenbundesliga. Die Bundesligen werden direkt durch den AFVD betreut und organisiert, die regionalen Ligen von den zuständigen Landesverbänden.

Der Jugendbereich ist ein Schwerpunkt in der Arbeit des AFV Deutschland e.V. F√ľr die Jugendbundesliga GFL Juniors gibt es sogar eine eigene Homepage unter www.gfl-juniors.de. Der gr√∂√üte Erfolg war bisher der Gewinn der Europameisterschaft 1998. Der Titel wurde 2000 vor eigenem Publikum in Berlin verteidigt. Nach Abschluss der Saison findet jedes Jahr der Jugendl√§ndervergleichswettkampf statt, bei dem sich die Auswahlmannschaften der Landesverb√§nde miteinander messen.

Sportlich wird der AFVD durch mehrere Auswahlmannschaften vertreten. Dazu gehören neben dem Flagschiff Nationalmannschaft auch die Jugend- und die Flagnationalmannschaft sowie die Studentenauswahl. Die Auswahlmannschaften nehmen an den Europa- und Weltmeisterschaften teil.

Auch im Bereich des Flagfootballs und des Schulsports ist der AFVD aktiv. In Zusammenarbeit mit der NFL Europe ist es das Ziel, Flagfootball in den nächsten Jahren als Breiten-, Schul- und Freizeitsportart zu etablieren.

Neben dem American Football vertritt der AFVD auch die Sportart Cheerleading. Viele Vereine haben aktive Cheerleadergruppen (sog. Squads). In den drei Alterskategorien Senioren, Junioren und Pee-Wees k√§mpfen die Cheerleader auf den j√§hrlich stattfindenden Meisterschaften um den Sieg. Cheerleding verbindet Tanzen mit Athletik und Ausstrahlung. Seit 1999 werden zus√§tzlich zu dem klassischen Cheerleading auch Wettbewerbe im Cheerdance ausgetragen. W√§hrend der Saison unterst√ľtzen die Cheerleader ihr Team lautstark von der Seitenlinie aus.

In Deutschland greifen auch die Frauen zu Helm, Pad und Ball. In der Damenbundesliga spielen zehn aktive Teams. Dar√ľber hinaus sind noch verschiedenen Teams im Aufbau. Die Frauen im American Football haben durch den Frauenausschuss ein eigenes Gremium f√ľr die Frauenarbeit im Verband.

Die Schiedsrichter haben ihre eigene Vereinigung. Diese organisiert eigenständig ihre Lehrgänge und bildet das Schiedsrichterwesen fort.

Der AFVD bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Lehrg√§nge an. Die Aus- und Weiterbildung, ein wichtiger Faktor f√ľr die zuk√ľnftige Entwicklung des Sports und des AFVD, wird durch einen eigenen Pr√§sidialbeauftragten organisiert und kontrolliert. Es werden zahlreiche Lehrg√§nge f√ľr Trainer und Vereinsfunktion√§re durchgef√ľhrt.

Aktuelle Ergebnisse der bundsweiten Ligen werden jeden Sonntag per E-Mail und Fax von dem AFVD-Ergebnisdienst an die Presse verschickt.

GFL - German Football League

Die GFL ist das Aushängeschild des AFVD. Vereine wie die Hamburg Blue Devils oder die Lions aus Braunschweig ziehen weit mehr als 10.000 Fans in die Stadien. Die GFL gehört zu den welweit besten Amateuerligen und geniesst ein hohes Ansehen.

Der German Bowl XXI lockte √ľber 30.000 Zuschauer in das Hamburger Volksparkstadion. Der German Bowl ist das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft und bildet den H√∂hepunkt und den Abschluss der Footballsaison in Deutschland.

Auch in den europ√§ischen Wettbewerben sind die deutschen Teams stark vertreten. Viele Eurobowl- und EFAF-Pokalsiege zeigen die Qualit√§t der deutschen Teams. Die Erfolge f√ľhrten dazu, dass sich viele deutsche Vereine in den Top 20 der Rangliste des eurp√§ischen Footballverbandes EFAF etablieren konnten.

American Football gewinnt aufgrund seiner einfachen Grundelemente und seiner hohen Attraktivität immer mehr Anhänger außerhalb der USA. Wer Lust hat zu spielen, die tolle Atmosphäre in den Stadien genießen will oder mehr Informationen benötigt, der wende sich an:
Geschäftsstelle
AFVD Geschäftsstelle
Cronstettenstrasse 25
60322 Frankfurt
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:
(069) 13 025 460
(069) 13 025 455
office@afvd.de
http://www.afvd.de

Den richtigen Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt.

Oder wenden Sie sich direkt an den zuständigen Landesverband. Bei dem Landesverband erhalten Sie Infos, Ansprechpartner und Adressen von den Vereinen. Der Landesverband teilt Ihnen auch gerne die Spieltermine der regionalen Mannschaften mit.

  News  

Drucken Top
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dšnemark
JEM 2013 / ÷sterreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - ÷sterreich
www.Sidelineview.de


FS Aschaffenburg Stallions - Hanau Hornets

Jugendlšnderturnier 2006: Hessen Pride - Nordrhein-Westfalen

Mainz Golden Eagles - Jena Hanfrieds