HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
MenŁ

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von AFVD vom 19.10.2018

Versammlung der Bundesligisten tagte am 14.10.2018

Die Versammlung der Bundesligisten tagte am 14.10.2018 in Berlin.
Schwerpunkte der Tagung waren der R√ľckblick auf die Saison 2018 und die Planungen der kommenden Saison 2019.

AFVD Pr√§sident Robert Huber konnte ein sehr positives Fazit der zur√ľckliegenden Saison ziehen.

Mit √ľber 15.000 Zuschauerinnen und Zuschauern beim German Bowl XL am 13.10.2018 konnte die h√∂chste Zuschauerzahl seit zehn Jahren erzielt werden und die beste im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark √ľberhaupt. Die TV-Live-√úbertragung auf Sport1 konnte mit einer guten Einschaltquote √ľberzeugen. Meilensteine in der Entwicklung der GFL und des deutschen Footballs waren die Zusammenarbeit mit der 360 Grad-Plattform von Sport1 und der Aufbau des GFL Internet Senders ‚ÄěGFL TV‚Äú.

Wettkampfkommission, GFL Schiedsrichter-Einteiler, Ligadirektorium und Lizenzierungskommission berichteten √ľber Ihre T√§tigkeit.
F√ľr das Lizenzierungsverfahren 2019 gibt es Anpassungen im Lizenzstatut bei der Wirtschaftlichkeitspr√ľfung von Betriebsgesellschaften von Lizenzvereinen.

Die Zusammenarbeit der GFL mit der 360 Grad Plattform von Sport1 sieht seit Beginn der Saison 2018 einen eigenen GFL-Channel auf der Webpage von Sport1 (www.sport1.de) vor, seit Anfang August ein w√∂chentliches Fernsehmagazin (‚ÄěKick-Off ‚Äď Das GFL Football Magazin‚Äú) und die Live√ľbertragungen von EUROBOWL und German Bowl. Auf diese Plattform konnten bereits weit √ľber 10 Mio. Kontakte erzielt werden.

Der GFL Livestream-Sender ‚ÄěGerman Football Fernsehen ‚Äď GFL TV‚Äú konnte ausgebaut werden. Diese Sendeplattform operiert unter der Fernsehlizenz der Hessischen Landesanstalt f√ľr Privatrundfunk und neue Medien. Das am Ende der Saison 2016 gesteckte Ziel alle Spiele der GFL bis 2019 auch als Livestream anzubieten, konnte bereits in der Saison 2018 so gut wie erreicht werden. Insgesamt 15 der 16 GFL Vereine beteiligten sich in der laufenden Saison bereits an der Plattform, wenn auch z. T. mit verschiedenen technischen L√∂sungen. Auch hier konnte mit weit √ľber 500.000 Kontakten auf der Ligaplattform bereits sehr erfreuliche Zahlen erzielt werden.

Neben den Vereinen der GFL haben auch die Vereine der GFL 2 bereits Pr√§senzen in diesen Medien. Die Vereine der GFL 2 beschlossen, sich in Zukunft solidarisch an den Kosten der TV- und Internetpr√§senzen ab der Saison 2019 ebenfalls zu beteiligen. Auch sollen die Vereine der GFL 2 zuk√ľnftig verpflichtend Gesellschaftsanteile an der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G. erwerben.

Das GFL Ligadirektorium, das im Auftrag des AFVD die Lizenzligen (GFL und GFL2) verwaltet, soll in Zukunft um weitere Vereinsvertreter aufgestockt werden. Ihm geh√∂ren der Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Versammlung der Bundesligisten, weitere Vertreter der Vereine der GFL, Mitglieder des AFVD Pr√§sidiums und Vertreter der Bereiche Schiedsrichterwesen und Spieltechnik an. Die weiteren Vertreter der Vereine der GFL wurden im November 2017 erstmals berufen, um der GFL eine verst√§rkte Mitwirkung der GFL bei der Erledigung der verschiedenen Aufgaben zu erreichen. Bereits am 13.10.2018 hatte das AFVD Pr√§sidium mit Werner L. Maier (Munich Cowboys) und Klaus Rehm (Vertreter TV-Livestream-Sender GFL) zwei weitere Mitglieder berufen. Die Versammlung nominiert f√ľr eine tempor√§re Aufstockung des Ligadirektoriums mit J√ľrgen Gehrke (Schw√§bisch-Hall Unicorns) und J√∂rg Dressler (Dresden Monarchs) zwei weitere Personen, die noch durch das Pr√§sidium zu berufen sind. Das Ligadirektorium soll nunmehr mit dem AFVD Pr√§sidium und den Landesverb√§nden als Mitgliedern des AFVD √ľber die weitere Ausgestaltung und Vertiefung der Zusammenarbeit beraten.

Beraten wurde der Rahmenspielplan 2019. Beschlossen wurde, die Saison in GFL und GFL 2 einheitlich am Wochenende 04./05.05.2019 beginnen zu lassen. Die R√ľckrunde soll am 27./28.07.201 beginnen. Die Viertelfinals werden am 21./22.09.2019, die Halbfinals am 28./29.09.2019 und der German Bowl XLI am 12.10.2019 ausgetragen werden.

Der German Bowl XLI wird in der Commerzbank Arena in Frankfurt am Main stattfinden

Abweichungen kann es noch geben, wenn der Weltverband IFAF die Meldung der Herren-Nationalmannschaft f√ľr die n√§chste Europa-Meisterschaft akzeptiert. Der Weltverband plant einen ver√§nderten Modus mit je zwei Spiele in zwei Jahren, d. h. mit vier Spielen insgesamt. Davon jeweils die H√§lfte als Heim- und als Ausw√§rtsspiel. Meldeschlu√ü ist Ende Oktober 2018. Danach werden von der IFAF weitere Planungen bekanntgegeben. Die Bundesligisten beschlossen hier einstimmig den 15.01.2019 als finale Frist, bis zu der √Ąnderungen im Spielplan von GFL und GFL2 noch m√∂glich gemacht werden sollen. Sind danach die internationalen Spiele nicht terminiert, so soll der deutsche Spielplan nicht mehr ge√§ndert und ggf. die Nationalmannschaft nicht zu der EM entsandt werden.

Bundesschiedsrichterobmann Sebastian Barth wies auf teilweise erheblichen Regelerg√§nzungen im Equipment Bereich f√ľr 2019 hin.

Die Versammlung regte weiter an, zuk√ľnftig die Wechselfrist f√ľr die Bundesligen vom 30.06. auf den 31.07. zu verschieben und Wechselsperren f√ľr Wechsel aus dem Ausland in den AFVD Bereich auch nach dem 01.03. entfallen zu lassen. Dies wird nunmehr in der Technischen Kommission zu beraten sein.

Der Vorsitzende der Versammlung der Bundesligisten Carsten Dalkowski schlo√ü eine insgesamt harmonische Sitzung und bedankte sich bei allen f√ľr das Kommen.

Links zur Meldung
Zum Rahmenterminplan
Drucken Top Auf Facebook Teilen
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dšnemark
JEM 2013 / ÷sterreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - ÷sterreich
www.Sidelineview.de


FS Aschaffenburg Stallions - Hanau Hornets

Jugendlšnderturnier 2006: Hessen Pride - Nordrhein-Westfalen

Mainz Golden Eagles - Jena Hanfrieds