HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
Menü

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

31.07.2000
Frankreich stellt den Helden der letzten Minute

Der französische Wide
Receiver Nordine Ben-Mimoun wurde vom Sündenbock zum Helden, als
er sein Team in einem dramatischen Spiel gegen eine junge
österreichische Mannschaft mit einem Touchdown 44 Sekunden vor
Schluss zum 21:17 Sieg führte.

Die
Zuschauer im Jahnstadion in Berlin konnten sich nicht mehr
Spannung gewünscht haben, als ihnen bereits vom ersten Spielzug
an geboten wurden. Den Eröffnungskickoff fumbelte Nordine
Ben-Mimoun an der eigenen 10 Yard Linie und gab Österreich so
die Möglichkeit zu der frühen Führung. Aber der Wide Receiver
wurde doch noch der Held der Franzosen, als er den Sieg mit einem
spektakulären Touchdownfang über 11 Yards rettete.

Österreichs Cornerback
profitierte von Ben-Mimouns anfänglichen Fehler und sicherte den
Ball. Beim dritten Versuch fand Quarterback Viktor Skradski
seinen Receiver Gerhard Koruna für den Eröffnungstouchdown.

Frankreich wurde mit
Three&Out schnell wieder gestoppt, bevor QB Skradski seine
erste von zwei Interceptions warf. Aber Frankreich konnte aus dem
Fehler kein Kapital schlagen.

Beim nächsten Drive musste
Frankreich an der eigenen 6y-Linie starten. Die Franzosen
marschierten über das Feld und die Running Backs Henri Lorin und
Belkacem Moussouni verusachten auf dem Boden viel Verwüstung in
der österreichischen Defense. Wide Receiver Ben-Mimoun bereitet
mit einem 26y -Catch den 6y- Touchdownlauf von Belkacem Moussouni
zum Ausgleich vor.

Beim nächsten Drive wurde
beim vierten Versuch für Frankreich ein Screen Pass, gedacht
für das kurze First Down, zu einem 41y Touchdown durch Sebastien
Cazalis, als er mehre Tackles brach und sein Team mit 14:7 in
Führung brachte.

Kurz vor der Halbzeit
konnte Linebacker Mario Floredo einen Fumble vor der
französischen Endzone aufnehmen und sichern. Aber Frankreich
wehrte sich erfolgreich und konnte Österreich den Touchdown
verwehren. Mit einem 29y Fieldgoal konnten die Österreicher aber
den Abstand auf vier Punkte reduzieren.

Im dritten Quarter
täuschten die Österreicher das Fieldgoal nur an und warfen
einen 19y-Pass auf Lukas Daum zur 17:14 Führung.

Das Drama spitzte sich zu,
als der Quarterback der Franzosen Godard das Spielfeld verletzt
verlassen musste. Jerome Faundez kam herein und fand seinen
Receiver Lorin an der 1y-Linie.

Mit herunterlaufender Uhr
bewegte sich Frankreich durch zwei False Starts 10y in die
falsche Richtung bevor Jerome Faundez seinen Wide Receiver
Ben-Mimoun, doppelt gedeckt in der Ecke der Endzone stehend,
anspielte. Doch dieser holte sich den Ball und für sein Team den
Sieg.
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


WC 2003 / Portraits Germany

Allgäu Comets - Wiesbaden Phantoms

Stuttgart Silver Arrows - Wiesbaden Phantoms