HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
Menü

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

03.08.2000
Russland deklassiert Vize-Europameister Frankreich und zieht als erste Mannschaft ins Finale ein

Mit mehr als 18 Punkten
Unterschied musste Team Russland gegen Frankreich gewinnen, um
anstelle von Österreich ins Finale der
Jugend-Europameisterschaft im American Football einzuziehen. Von
Anfang an machte das Team klar, dass jeder gewillt war, das fast
Unmögliche doch noch zu schaffen.

Die ersten Minuten des 1.
Quarters war vom Spiel beider Verteidigungsreihen geprägt, dann
fingen allerdings die Osteuropäer an, das Spiel in die Hand zu
nehmen.

Running Back Anton
Paramonov (#25) trug den Ball ein ums andere Mal weit in die
französche Hälfte. Kurz vor Ende des ersten Quarters war es
dann auch Paromonov, der die ersten Punkte erzielte. Sein 20 Yard
Touchdown-Lauf und die folgende Two-Point-Conversion von
Quarterback Evgueni Sigaev (#11) auf Receiver Andrei Iassenovski
(#82) bedeuteten die 8:0 Führung für die Russen.

Im zweiten Quarter legte
Russland noch einen Zahn zu. Touchdown Nummer zwei war wieder
eine Angelegenheit für Paramonov. Erst lief er 50 Yards bis an
die drei Yard-Linie der Franzosen und die restlichen Yards bis in
die französische Endzone waren dann auch kein Problem mehr für
den Running Back, der in Deutschland bei den Braunschweig Lions
Juniors aktiv ist. Nach der Two-Point-Conversion durch
Quarterback Sigaev stand es 16:0. Zwei Punkte fehlten noch, um
das Finale zu erreichen. Diese erzielte Igor Illoukhine (#31) mit
dem Abpfiff der ersten Halbzeit. Er fing einen Pass des
französischen Quarterbacks Jerome Faundez (#16) ab und trug in
über 97 Yards zum Touchdown. Erneut war es Sigaev, der die
Two-Point-Conversion erfolgreich abschloss. Zur Halbzeit war
Russland also für das Finale qualifiziert und führte mit 24:0.

In der zweiten Hälfte
schlossen die Russen an ihre starke erste Halbzeit an. Nach fünf
Minuten war es Running Back Evgueni Chekov (#23), der die
Führung auf 32:0 erhöhte (anschliessende Two-Point-Conversion
durch Paramonov). Den Franzosen gelang anschliessend nichts mehr
und die Russen spielten die Uhr souverän herunter.

Am Ende hiess es also 32:0
für Russland. Damit sind die Russen überraschender Weise für
das Finale am Samstag im Jahn-Sportpark qualifiziert. Ebenso
überraschend spielt Vize-Europameister Frankreich nur um Platz 5
gegen Grossbritanien und Österreich kämpft um Bronze.

Tabelle
Russland 1-1
Osterreich 1-1
Frankreich 1-1
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


WC 2003 / Portraits Germany

Allgäu Comets - Wiesbaden Phantoms

Stuttgart Silver Arrows - Wiesbaden Phantoms