HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
Menü

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

06.08.2000
Österreich erobert sich einen Platz in der europäischen Spitze

(Michael Preston) Mit
10:0 Sieg gegen Finnland Dritter der EM. Im zweiten Spiel des
Finaltages um die Junioren EM trafen EM-Neuling Österreich und
der dreimalige Europameister Finnland im
Ludwig-Friedrich-Jahn-Sportpark in Berlin aufeinander. Für die
Österreicher war das Erreichen dieses kleinen Finales bereits
ein grosser Erfolg, zufrieden waren die Alpenländer damit aber
noch lange nicht. Aber auch die Finnen wollten nach ihrer
überraschend hohen Niederlage gegen Russland beweisen, das sie
zurecht als führende Football-Nation in Europa bezeichnet
werden.

Im ersten Quarter gelang es
Österreichs Linebacker, Roman Floredo, einen Fumble der Finnen
über 55 Yards weit in die Hälfte des Gegners zu tragen. Ein
anschliessender 28 Yards Field Goal Versuch wurde allerdings
geblockt.

Kurz vor Ende des ersten
Quarters fing Austria-Linebacker, Stefan Jungbauer, einen Pass
von Suomi Quarterback, Atte Kniivilä, ab. Ein erneuter Field
Goal Versuch aus 38 Yards verfehlte das Tor allerdings wiederum.

Beide Angriffsreihen
konnten keine zwingenden Situationen erzeugen, die Puntteams
erhielten aber umso mehr Praxis. Das erste Quarter ohne Score. Im
zweiten Spielabschnitt setzte sich auf beiden Seiten die Serie
der erfolglosen Angriffsversuche fort. Durch einen sehenswerten
Halfback-Pass der Nummer 33, Running Back Philip Mager, auf Wide
Receiver Wolfram Hofbauer, brachte sich Austria zum drittenmal in
aussichtsreiche Position vor der finnischen Endzone, konnte aber
wieder kein Kapital aus dieser Situation schlagen.

Auf Seiten der Finnen
gelang es während der gesamten ersten Halbzeit nicht, den
Angriff in einen Rhythmus zu bringen, auch beim dreimaligen EM-
Champion sorgte die Defense für das Geschehen. Folglich gingen
beide Teams mit einem 0:0 Halbzeitstand in die Kabinen.

"There is no
tomorrow" lautet eine der beliebtesten Redewendungen der
Coaches in der Halbzeit. Obwohl beide Seiten hochmotiviert in das
dritte Quarter gingen, brachten die Bemühungen der Offenses
nicht ein, kein Team konnte sein Schicksal selbst in die Hand
nehmen. Österreich versuchte zum vierten Mal ein Field Goal zu
erzielen, diesmal aus 45 Yards. Der Versuch, der sich als Fake
entpuppte, verfing sich aber wie auch alle bisherigen Bemühungen
in den Reihen der starken finnischen Abwehr.

Auch wenn das dritte
Quarter ohne zählbare Punkte blieb, war die Partie zu keiner
Zeit langweilig. Beide Nationalauswahlen zeigten ein
kämpferisches und varaintenreiches Spiel, das viele gute
Einzelleistungen bot. Vor allem die Leistungen der Quarterbacks,
Receiver und Running Backs lassen auf zukünftige Topleistungen
in den Heimatländern hoffen.

Für die Entscheidung in
diesem "Kampfspiel" sorgte einmal mehr eine
Interception durch Östereichs Defense. Free Safety, Karl Wurm,
konnte den Ball an die finnische 30 Yard Linie zrücktragen. Den
anschliessenden Field Goal Versuch aus 21 Yards verwandelte, mit
4.44 Minuten auf der Spieluhr, Kicker, Nikolaus Gutmann, zur 3:0
Führung diesmal souverän.

Mit 56 verbleibenden,
Sekunden zu spielen, durchbrachen die Österreicher endlich den
Bann. Ein 56 Yards Touchdown Pass von Quarterback, Christian
Kranz, auf Wide Receiver, Wolfrum Hofbauer, zum 9:0, besiegelte
die Partie zugunsten der Östereicher. (Extrapunkt durch Gutmann)

Das letzte Aufbäumen der
Finnen wurde durch die zweite Interception von Safety, Karl Wurm,
verhindert.

Diese zehn Zähler reichten
der überglücklichen Auswahl aus Österreich um in ihrem ersten
EM-Turnier die Bronzemedaille zu gewinnen.
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


WC 2003 / Portraits Germany

Allgäu Comets - Wiesbaden Phantoms

Stuttgart Silver Arrows - Wiesbaden Phantoms